Was bei der Auswahl eines Wohnungsgrundrisses wichtig ist.
 

Natürlich ist auch die Gestaltung von Wohnungsgrundrissen dem Wandel der Zeit unterworfen. Wo früher noch strikte Trennung zwischen den Räumen herrschte, findet man heute vielfach offene Lösungen. Wichtig ist jedoch immer, dass man sich die Frage stellt: Welcher Grundriss-Typ passt zu mir und meiner Familie, wie müssen die Räume aufgeteilt sein, dass sich alle Bewohner wirklich wohlfühlen.

 

Die Art und Weise, wie wir heute eine Wohnung oder ein Haus nutzen, hat sich verändert. Vor allem Ansprüche und Lebensart haben sich gewandelt, weshalb es sinnvoll ist, sich vor der Entscheidung für einen Grundriss bewusst zu machen, wie der Alltag Zuhause dann in Zukunft funktionieren wird.

Die „gute Stube“, also das klassische Wohnzimmer, ist immer seltener anzutreffen. Es ist heute zu einem multifunktionalen Raum geworden, der je nach Bedarf als Familienkino, als Spielbereich, als Arbeitszimmer oder als Essbereich genutzt wird.

Das heißt aber nicht, dass nur offene Konzepte modern sind. Entscheidend ist, dass sich die Bewohner im Alltag wohlfühlen. Wer eher Ruhe sucht und ein Rückzugsgebiet möchte, wird eine Lösung bevorzugen, bei der auch mal eine Tür geschlossen werden kann.

Die Rolle von Schlafzimmer und Bad hat sich ebenfalls gewandelt. In modernen Wohnungen ist eines der Badezimmer immer unmittelbar vom Schlafzimmer aus zu erreichen. Diese Kombination erlaubt es zum Beispiel, seinen eigenen, kleinen Wellnessbereich zu schaffen.

Die Küche ist natürlich ebenfalls ein zentrales Thema. Wollen Köchin oder Koch bei ihrer Arbeit nicht alleine bleiben, sondern ist die Kommunikation mit Familie und Gästen gewünscht, dann empfiehlt sich die „offene Küche“, in deren Bereich auch meist Essplatz und Wohnzimmer integriert sind.

Ob offenes oder doch eher konventionelles Wohnkonzept – wichtig ist immer viel Tageslicht. Moderne Wohnungen vermitteln mit großen, oft bodentiefen Fensterfronten den Eindruck von mehr Raum und schaffen eine freundliche und angenehme Atmosphäre.

Was auch einen genauen Blick Wert ist: welche Gestaltungsspielräume hat man bei eventuell künftigen Veränderungen der Wohnsituation, also wenn sich z. B. die Anzahl der Bewohner ändert? Ist das Arbeitszimmer auch als Kinderzimmer geeignet oder ist der Hobbyraum auch als Schlafzimmer nutzbar?

Grundrisse von Neubau-Wohnungen berücksichtigen in aller Regel die veränderten Anforderungen, die Menschen heute an eine intelligente Wohnraum-Aufteilung stellen. Dennoch sollte die Entscheidung für eine bestimmte Grundriss-Gestaltung immer möglichst individuell getroffen werden.