Vorteil Neubau-Immobilie: Effiziente Technik und gesunde Baustoffe
 

Eine Immobilie ist Wohn- und Lebensraum, den die Bewohner über viele Jahrzehnte unbeschwert nutzen wollen. Eine zukunftssichere und nachhaltige Bauweise schützt den Eigentümer in vielfacher Hinsicht. Qualität beim Neubau bedeutet dabei nicht nur Langlebigkeit und die damit verbundene Investitionssicherheit, sondern auch ein gesundes Wohnumfeld durch die Verwendung natürlicher, erneuerbarer Materialien.

Was bei der Begehung einer neuen Eigentumswohnung oft sofort ins Auge - oder besser gesagt ins Ohr - fällt, ist die Abwesenheit von Lärm. Besonders im Vergleich zu einer älteren Wohnung wird deutlich, wie sehr sich die Wirkung von Schallschutz-Maßnahmen wie zum Beispiel Isolierglas, Luft- und Trittschall-Dämmung in den letzten Jahren verbessert hat.

Einer der wichtigsten Vorteile in Bezug auf neue Techniken und Materialien ist sicher das Thema Energieeffizienz, gerade vor dem Hintergrund stetig steigender Energiekosten. Und Dank moderner Wandkonstruktionen, Fenster und Türen sowie dem Einsatz heutiger Baustoff-Standards kann bei Neubauten ein Maß an Wärmedämmung erreicht werden, das bei älterem Mauerwerk selbst bei aufwändiger Sanierung kaum möglich ist.

In einem Neubau, der die neuen, gesetzlich vorgeschriebenen Energieeffizienz-Standards erfüllt, wird in aller Regel deutlich weniger Energie effizienter verbraucht, als bei betagteren Immobilien. Nicht zuletzt kann der Käufer einer neuen Wohnimmobilie auch eine Heizungsanlage erwarten, die dem heutigen Stand der Technik entspricht – und die demzufolge wesentlich wirtschaftlicher arbeitet, als Anlagen in älteren Gebäuden.

Somit bietet eine Neubau-Immobilie heute mehr denn je den Vorteil solider Nachhaltigkeit, da der technische Fortschritt auf hohem Stand auch Einzug beim Bau von Wohnungen und Häusern gehalten hat.