Die schönsten Rad- und Wanderwege in und um München

München und sein Umland bieten zahlreiche Möglichkeiten, die Gegend mit dem Rad oder zu Fuß zu erkunden. Gerade im Frühling mit den ersten warmen Temperaturen und Sonnenstrahlen macht dies besonders viel Spaß. Ob Jung oder Alt, alleine, mit der Familie oder Freunden, in München und seinem Umland findet jeder die für ihn passende Tour zum Radfahren oder Spazierengehen. In diesem Artikel präsentieren wir Ihnen die schönsten Rad- und Wanderwege in und um München.

 

Radfahren

Der MVV informiert gemeinsam mit dem Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) über verschiedene Strecken für schöne Radtouren in München und dem näheren Umland. Die 41 Kilometer lange Tour „Zum Kloster Schäftlarn“ startet am Bahnhof Starnberg und führt durch das Isartal, vorbei am beeindruckenden Kloster Schäftlarn. Nach dem Durchqueren mehrerer kleiner Orte und Wälder endet die Fahrt am Bahnhof in Sauerlach. Diese Tour bietet sich besonders für sportliche Radler an, da der anspruchsvolle Anstieg aus dem Isartal und viele Steigungen eine gewisse Kondition erfordern.

Eine weitere schöne Strecke führt „Zum Weßlinger See“. Sie beginnt am Bahnhof Schöngeising und eignet sich hervorragend für Freizeitradler. Auf der 30 Kilometer langen Strecke über alte Römerstraßen durchquert man kleine gemütliche Ortschaften, bevor man das Ziel – den Weßlinger See – erreicht. Da zum Teil auch von Autos befahrene Straßen genutzt werden, empfiehlt sich diese Strecke nicht für Familien mit kleinen Kindern.

Auf der Fahrt vom Starnberger See nach Dachau wird auf 38 Kilometern eine leichte Strecke entlang der Würm über Pasing sowie das Schloss Blutenburg zurückgelegt. Die Fahrtzeit für die „Würmtaltour“ beträgt ohne größere Pausen etwa vier Stunden. Unter anderem sind auf dieser Strecke der Waldschwaigsee in Dachau und die St.-Georg-Kirchen in Obermenzing sowie in Steinkirchen zu sehen.

Wer München mit dem Rad erkunden möchte, für den bietet sich außerdem die „Englische Tour“ mit ca. 15 Kilometern Länge und etwa zwei Stunden Fahrtzeit an (unter anderem über Marienplatz – Maximilianeum – Isar abwärts – Biergarten – Englischer Garten – Hofgarten). Ebenso interessante Radstrecken sind die „Isar-Tour“ mit rund 18 Kilometern und einer Dauer von ca. 2,5 Stunden (unter anderem über Marienplatz – Museumsinsel – Isar aufwärts – Hellabrunn – Menterschwaige – Floßlände – Gärtnerplatz) sowie die „Große Überblickstour“, die knapp drei Stunden dauert und ca. 23,5 Kilometer lang ist (unter anderem über Altstadt – Kunstareal – Königsplatz – Nymphenburg – Olympiapark – Schwabing – Siegestor).

Wandern

Der Forstenrieder Park sowie der Perlacher und der Grünwalder Forst eignen sich ebenfalls gut für Radtouren, aber auch für Wanderungen. Wanderer können an diesen Orten zwischen insgesamt 54 Wanderungen, neun Fernwanderwegen und zwei Themenwegen wählen.

Auch in Thalkirchen gibt es einen gemütlichen Rundweg mit einer Dauer von 1,5 bis 2 Stunden. Startpunkt ist der U-Bahnhof Thalkirchen. Von hier aus geht es die Isar aufwärts über die Großhesseloher Brücke nach Solln. Flussabwärts führt die Wanderung zum Hinterbrühler See, an der Floßlände vorbei und zurück zum Ausgangspunkt.

In einem rund einstündigen Spaziergang erreicht man vom Deutschen Museum aus nach etwa 4,5 Kilometern den Tierpark Hellabrunn. Diese Strecke wird als Planetenweg bezeichnet, da sie maßstäblich die Größe und Entfernung der Planeten von der Sonne darstellt. Der Planetenweg verläuft entlang des östlichen Isarufers bis zum Tierpark Hellabrunn und bietet einen herrlichen Spaziergang durch die idyllischen Isarauen.

Der Olympiapark lockt besonders an schönen Tagen zahlreiche Besucher an. Entlang des Olympiasees können auf den zahlreichen Wegen gemütliche Spaziergänge unternommen werden. Zwischendurch laden Restaurants, wie beispielsweise das Restaurant Olympiasee mit Seeblick, und der Biergarten am Coubertinplatz zur Pause ein.

In München-Allach eignet sich außerdem das Naturschutzgebiet Allacher Lohe mit fast 150 Hektar Fläche für entspannte Spazierwege im Grünen. Die Vielzahl seltener Pflanzen- und Tierarten machen die Allacher Lohe zu einem besonders schönen und interessanten Ort.

Von München-Neuaubing, wo demnächst unser jüngstes Projekt „GLEISHARFE süd“ realisiert wird, gelangen Sie mit dem ÖPNV in etwa 25 Minuten zum Bahnhof Starnberg, aber auch in die Münchner Altstadt. Der Marienplatz ist in ca. 20 Minuten und das Deutsche Museum in ca. 30 Minuten mit dem öffentlichen Nahverkehr erreichbar. Die Fahrtzeit von Neuaubing bis zum Forstenrieder Park und Olympiapark beträgt jeweils etwa 20 Autominuten, die Allacher Lohe ist mit dem Auto ca. 25 Minuten entfernt.

Wir wünschen viel Spaß beim Erkunden der zahlreichen schönen Radfahr- und Wandermöglichkeiten in und um München.

Ihr DEMOS-Team