Optische Erleuchtung: das Lichtdesign in Münchner U-Bahnhöfen
 

Die Gestaltung des öffentlichen Raums spielt in München als Kunst- und Kulturstandort seit jeher eine besondere Rolle. Dies gilt auch für sogenannte „Profanbauten“ wie U-Bahn-Haltestellen, von denen einige fast kleine Kunstwerke sind. Bei einem Aufenthalt, zum Beispiel an den U-Bahnhöfen „Westfriedhof“, „Münchner Freiheit“ oder „Marienplatz“ wird klar, was gemeint ist.  Dort hat der international bekannte Industriedesigner Ingo Maurer die Atmosphäre mit seinen intensiven Farb- und Lichtkonzepten geprägt. So wird die Wartezeit auf die nächste U-Bahn zwar nicht verkürzt, die Aufenthaltsqualität und das Wohlbefinden der Fahrgäste aber werden deutlich verbessert.