Die vorhandene Beleuchtung per Smartphone steuern
 

Die Auswahl an neuen Lichtsystemen und Beleuchtungstechniken ist riesig. Von der einfachen Energiesparlampe bis zum kompletten OLED-System mit Farbkonzepten, die ein ganzes Theater beleuchten könnten. Für Ihr Zuhause gibt es aber auch eine relativ sparsame und intelligente Lösung.

 

Wer über einen Stimmungswechsel seiner Wohnungsbeleuchtung nachdenkt und seine Beleuchtung gerne per Smartphone steuern möchte, muss nicht unbedingt für alles neue Leuchtmittel anschaffen.

Hierfür gibt es eine einfache Lösung: Mit einem oder mehreren sogenannter „Phasenabschnittsdimmer“ kann man ein individuelles Funknetzwerk mit dem Smartphone konfigurieren. Die Leuchtkörper der vorhandenen Wohnungsbeleuchtung können nun einzeln oder im Verbund angesprochen und heller, dunkler sowie an- und ausgeschaltet werden.

Die Phasenabschnittsdimmer, die hinter dem Lichtschalter oder im Deckenauslass noch vor der Leuchte installiert werden, regeln den Stromzufluss und haben – neben der optischen Gestaltung von Beleuchtungszenarien – auch einen nützlichen Nebeneffekt: Da in aller Regel das Licht auch gedimmt wird, verbrauchen die Leuchtmittel weniger Energie und man spart dauerhaft Stromkosten.