Eigentumswohnungen München: Die neue Gerberau

Mit dem Neubauprojekt „DIE NEUE GERBERAU“ sind im Münchner Stadtviertel Allach moderne Eigentumswohnungen entstanden.
 

Bestehend aus fünf Häusern mit insgesamt 153 Wohnungen verfügen alle 2- bis 5-Zimmer-Eigentumswohnungen über bodentiefe Fenster und eine hochwertige Ausstattung. Ein Highlight jeder einzelnen Wohnung ist u.a. eine umlaufende Loggia – im Erdgeschoss teilweise mit Gartenfläche. Für Freiraum und Entspannung sorgt darüber hinaus die weitläufige und autofreie Esplanade mit liebevoll gestalteten Frei- und Grünflächen.
 

Die Bewohner der „DIE NEUE GERBERAU“ profitieren von einer sehr guten Verkehrsverbindung. In nur wenigen Gehminuten gelangt man zur S-Bahnstation München-Karlsfeld (S2), aber auch mit dem Auto erreicht man das Autobahnnetz über die A99 sehr schnell. Dank dieser sehr guten Anbindung sind die Münchner Innenstadt und zahlreiche Ausflugsziele in der Umgebung in kürzester Zeit zu erreichen.
 

Die Fertigstellung des Projektes erfolgte 2019.
 

Alle Informationen zu unseren weiteren Bauvorhaben in München und Umgebung finden Sie hier.

 


„DIE NEUE GERBERAU“ gewinnt dritten Architekturpreis
 

Neben der bereits gewonnenen Auszeichnung „best architects 20“ sowie der Anerkennung im „Landeswettbewerb Wohnungsbau Bayern 2019“ gewann unser Neubauprojekt „DIE NEUE GERBERAU“ einen weiteren Architekturpreis!
 

Am 3. März wurde der Preis für „Qualität im Wohnungsbau 2019“ von der Bayerischen Architektenkammer und dem BFW Landesverband Bayern e.V. im Haus der Architektur München verliehen. Im Rahmen der feierlichen Preisverleihung wurde auch verkündet, welche 13 der über 60 eingereichten Projekte es in die engere Wahl geschafft hatten und welche 5 Projekte eine Auszeichnung erhalten haben.
 

Der Preis für Qualität im Wohnungsbau ging an das Architekturbüro Goetz Castorph Architekten und Stadtplaner GmbH sowie die Bauträger DEMOS Wohnbau GmbH und INDUWO Wohnbau GmbH für das Projekt „DIE NEUE GERBERAU“.
 

„Sie haben einen herausragenden Beitrag für die Baukultur in Bayern geleistet! Bauen alleine reicht nicht, wir wollen auch gute Qualität abliefern. Denn Wohnungsbauten prägen das Bild unserer Städte und Dörfer. Es freut mich deshalb besonders, dass Sie die Frage des Wohnens vom Menschen her denken und damit nicht nur unser Stadtbild gestalten, sondern auch unser Zusammenleben.“, sagte Bayerns Bauministerin Kerstin Schreyer.
 

Der begehrte Preis wird etwa alle 3 Jahre vergeben. Details zu den in die engere Auswahl gekommenen Projekte werden in Kürze auf der Homepage der Bayerischen Architektenkammer veröffentlicht. Zudem werden diese in einer Ausstellung an verschiedenen Orten in Bayern zu sehen sein.
 

Quelle:
https://www.byak.de/aktuelles/newsdetail/preis-fuer-qualitaet-im-wohnungsbau-2019-1.html

 


 

 

Landeswettbewerb Wohnungsbau Bayern 2019: „Die neue Gerberau“ erhält Anerkennung
 

Unser Neubauprojekt „DIE NEUE GERBERAU“ hat vom bayerischen Bauministerium eine Anerkennung erhalten!
 

„Der Markt für Wohnungsbau brummt, die Stadt ist übersät mit Baukränen. Doch nicht alles, was gebaut wird, ist qualitativ hochwertige Architektur. Wir wollen deshalb die Büros auszeichnen, die mit ihrer Arbeit die Geschichte des baukulturellen Erbes Bayerns würdevoll weiterschreiben und sorgsam mit unserer gebauten Umwelt umgehen“, so Bayerns Bauminister Dr. Hans Reichhart.
 

Der Fokus des Landeswettbewerbs in 2019 mit dem Titel „Lückenfüller – Besser Wohnen durch Wachstum nach innen“ lag auf der gelungenen Verdichtung von wertvollem Stadtraum mit hochwertigem Wohnungsbau. Mit einer Ausstellung am 29.01.2020 zeigt das Bauministerium, wie diese Anforderungen in der Praxis erfolgreich umgesetzt werden. Die prämierten Arbeiten werden dort ausgestellt. Die Preise und Anerkennungen werden im Rahmen der Ausstellungseröffnung von Bauminister Reichhart an die Architekten und Bauherren übergeben. (Quelle: https://www.stmb.bayern.de)
 

Besonders angesprochen hat die Jury an unserem Neubauprojekt „DIE NEUE GERBERAU“ (Architekt: Goetz Castorph Architekten und Stadtplaner GmbH) das Zusammenspiel der großzügigen Esplanade mit Grün- und Freiflächen, die umlaufenden Loggien und die sehr gute Verkehrsanbindung.
 

Quelle: https://www.stmb.bayern.de/med/pressemitteilungen/pressearchiv/2019/90/index.php