Freiham – der innovative Stadtteil Münchens

06.06.2018

Im Münchner Westen entsteht aktuell ein neues, modernes Stadtquartier für 20.000 Einwohner. Im jüngsten Münchner Stadtteil Freiham zwischen Aubing und Germering wird ein attraktiver Wohnort mit guter Infrastruktur, bequemer Anbindung an die Münchner Innenstadt und vielen Grünflächen realisiert.

Rund 7.500 Arbeitsplätze und zahlreiche Gewerbeflächen werden hier geschaffen. Besonders für Familien wird das neue Stadtquartier zum attraktiven Wohnstandort. Freiham wird sich als der modernste und innovativste Stadtteil Münchens präsentieren. Neben dem neuen Wohnquartier sind aktuell weitere Projekte in der Umsetzung. In diesem Artikel stellen wir Ihnen die großen Bauprojekte im Stadtteil Freiham vor.

 

Straßen und Plätze

Im Zuge der weiteren Erschließung des Stadtteils werden zahlreiche Straßen und Wegenetze sowie öffentliche Grün- und Platzflächen neu entstehen. Die Bodenseestraße wurde bereits letztes Jahr ausgebaut, um dem zusätzlichen Verkehrsaufkommen gerecht zu werden. Nördlich der Bodenseestraße ist ein lebendiges Stadtteilzentrum mit einer Fußgängerzone sowie zahlreichen Geschäften, Restaurants und Cafés vorgesehen. Mehr als 1.000 Bäume werden als Ausgleich für die Fällung von Bäumen im Rahmen der Baumaßnahmen neu gepflanzt.

Aktuell erfolgen ebenfalls die Sanierungsarbeiten am Gut Freiham. Das Gut soll in ein lebendiges Dorf verwandelt werden und ein beliebtes Ausflugsziel werden. Dazu wird Gut Freiham künftig eine Holzfassmanufaktur, ein Museum, eine Brauerei sowie eine Gastwirtschaft mit Biergarten und Festsaal beherbergen. Ferner wird die Kirche Heilig Kreuz renoviert und ihre Orgel restauriert.

Bildungscampus

Im neuen Stadtquartier Freiham wird aktuell das größte Schulbauprojekt der Landeshauptstadt München realisiert. In den Schuleinrichtungen sollen mehr als 3.000 Schülerinnen und Schüler ganztägig unterrichtet und gefördert werden. Die Schulen sind barrierefrei geplant und sollen auch von Schülerinnen und Schülern mit den unterschiedlichsten Behinderungsformen nutzbar sein. Der Bildungscampus wird eine fünfzügige Grundschule, ein sonderpädagogisches Förder- und Kompetenzzentrum mit 19 Klassen, eine fünfzügige Realschule sowie ein sechszügiges Gymnasium umfassen. Zudem entstehen eine gemeinsam nutzbare Mensa, ein Kreativzentrum, Multifunktionssäle und eine Bibliothek sowie zahlreiche Grün- und Aufenthaltsflächen.

Um den Wünschen der Kinder und Jugendlichen soweit möglich gerecht zu werden, wurden die Bürger von Anfang an in die Planungsprozesse miteinbezogen. Die Bauarbeiten haben bereits begonnen. Die Fertigstellung der neuen Schuleinrichtungen ist zum Beginn des Schuljahres 2019/2020 geplant.

Sportpark

Angrenzend an den Bildungscampus, nur durch eine Unterführung getrennt, entsteht ein hochmoderner Sportpark – auch dieser wird ein Superlativ sein, nämlich das größte Sportareal Münchens. In Planung sind insgesamt zwei Dreifachhallen mit Tribünen für je 500 Zuschauer, ein Schulschwimmbad sowie eine Sportgaststätte und eine Tiefgarage. Die Außenanlage bietet drei Kunstrasen-Fußballplätze und weitere Rasenplätze sowie eine Beachvolleyball- und eine Leichtathletikanlage. Mit den beiden Dreifachsporthallen werden Multifunktionsräume geschaffen, die auch für Breitensport nutzbar sein sollen. Im Rahmen des Inklusionsprojekts werden hier aber auch Rollstuhl-Hockey und Blindenfußball angeboten und barrierefreie Nutzung der Einrichtungen ermöglicht. Unter anderem wird ein Orientierungssystem für Menschen mit Behinderung vorhanden sein.

Der Sportpark geht fließend in den ebenfalls neu geplanten Landschaftspark über. Auch hier laufen bereits die Bauarbeiten. Der Sportpark soll Anfang 2020 fertiggestellt sein.

Landschaftspark

Nördlich der Bodenseestraße am westlichen Rand des neuen Wohngebiets wird in Freiham zwischen der A99 und der S-Bahn-Trasse zudem ein Landschaftspark entstehen. Auf einer Gesamtfläche von 58 Hektar soll der Park zur Naherholung und Freizeitgestaltung nutzbaren Freiraum bieten und eine überlokale Anziehungskraft entfalten.

Für den Landschaftspark sind ein „Chillpark“, zwei Lern- und Erlebnispfade, Urban-Gardening-Flächen mit Kinderbauernhof sowie zahlreiche Spielwiesen und Spielplätze geplant. Ebenso sollen mehrere Aussichtsplattformen, ein Veranstaltungsplatz und weitere Aufenthaltsflächen mit einem Café und einem Kiosk entstehen.

Eine Straße wird quer durch den Park von der Autobahnausfahrt Germering-Nord zum neuen Quartierszentrum führen. Die Straße im Park wird abgesenkt und mit Grünflächen überbrückt. Zur Autobahn hin wird ein zwölf Meter hoher Lärmschutzwall errichtet.

Im neuen Stadtquartier München-Freiham realisiert die DEMOS mit dem Neubauprojekt „NEUE VIELFALT FREIHAM“ aktuell moderne 1- bis 4-Zimmer-Eigentumswohnungen mit hochwertiger Ausstattung.

Ihr DEMOS-Team


Zurück zur Startseite ↵
© 2018 DEMOS Wohnbau GmbH